Eine Schatzsuche zur Piratenparty

In jedem guten Piratenfilm geht es um einen sagenhaften und unvergleichlich wertvollen Piratenschatz, bei dessen Suche die atemberaubendsten Abenteuer von den Seeräubern zu bestehen sind. Wenn Ihr bei der Vorbereitung etwas Zeit investiert, kann eine Schatzsuche zu einem unvergesslichen Highlight Eurer Kinderparty werden.

Das künftige Geburtstagskind kann schon im Vorfeld mit seinen Freunden bei der Organisation mit einbezogen werden. So sind die Einladungen piratengerecht zu basteln oder zu bemalen und es ist eine verblüffend echt aussehende Schatzkarte anzufertigen.


Zu einem Piratenschatz gehören natürlich auch Goldtaler, ganz egal, ob diese aus Kaugummi oder Schokolade sind
So ähnlich könnte auch eine Schatzkarte für Eure Piratenparty aussehen

Beginnen kann die Schatzsuche mit dem „zufälligen“ Auffinden einer Flaschenpost bei einem fingierten Spaziergang. Allein das Öffnen der mit Kerzenwachs versiegelten Rumflasche und Verlesen des darin befindlichen kaum noch entzifferbaren ver Diese „Buddel ohne Rum“ stammt z.B. von Long John Silver, der im Sterben lag und seinen Schatz irgendwo versteckt hat. Freundlicherweise teilt er uns in seinen letzten Worten durch mehrere verschlüsselte Hinweise mit, wo die Truhe vergraben Die Schatzsuche beginnt, wobei man bei größeren Partys auch mehrere Gruppen bilden sollte, zu der ein Erwachsener gehört, der entsprechende Hinweise gibt, falls die kleinen Piraten frustriert sind und nicht weiter kommen.

Wer alle Wegweiser richtig entziffert und die Schatzkiste endlich gefunden hat, ist Sieger. Wenn Ihr für die Schatzsuche noch Rätsel oder Quizfragen benötigt, könnt Ihr Euch gleich unser folgendes Piratenquiz durchlesen und Euch selbst testen.