Die Schatzinsel

Vielleicht solltet Ihr auch mal die Flimmerkiste ausschalten und ein Buch zur Hand nehmen. Stellt Euch vor, Ihr liegt am Strand und die Wellen rauschen. Das ist doch genau die richtige Kulisse, um „die Schatzinsel“ vom schottischen Abenteuerautor Stevensen zu lesen.

Das ist einfach der Piratenklassiker schlechthin. Schon viele Generationen haben vom Schatz des des legendären Kapitän Flint geträumt. Und aller 3 Jahre gibt es im Fernsehen eine Neuverfilmung dieses Abenteuerromans zu sehen. Erst vor Kurzem brillierte der aus "Kommissar Rex" bekannte Schauspieler Tobias Moretti als John Silver.

Zur Handlung: In einem britischen Gasthaus der Familie Hawkins quartiert sich ein merkwürdiger Gast ein, der sich später als verfolgter Pirat entpuppt. Der Kneiperssohn Jim bekommt es jetzt mit Käpt’n Flints Clique zu tun.


Die Schatzinsel ist eine richtig schöne Piratengeschichte
Ob sich in dieser Pinata in Form einer Piraten-Schatzkiste wohl ein echter Schatz befindet?

Nachdem sich Jim einem bekannten Arzt anvertraut hat, wird sofort eine spektakuläre Schatzsuche auf die Beine gestellt, wobei unter den angeheuerten Matrosen auch ein paar alte Untertanen von Käpt'n Flint sind.


Auf der Schatzinsel angekommen kommt es zu schweren Kämpfen zwischen den beiden rivalisierenden Gruppen, wobei natürlich die „Guten“ gewinnen. Einziger Wermutstropfen: Auf der Rückfahrt entkommt Silver mit einem Teil des Schatzes.

Und wenn Ihr dann nach dem Lesen beim Strandspaziergang plötzlich die Abdrücke eines Holzbeines im Sand erblickt, werdet Ihr unweigerlich nach Long John Silver unter den anderen Badegästen suchen.